11.05.2016

Das BAG-Entscheiderforum 2016


v.l.n.r.: Andreas Zeiselmaier (BAG), Heinz-Peter Schamp (Mainzer Volksbank eG), Carsten Jung (Berliner Volksbank eG), Rainer Staffa (Volksbank Mittelhessen eG), Manfred Kless (gfb Gesellschaft für Bankorganisation mbH), Kerstin Lauber (Volksbank Wittgenstein eG)

Stadion der Eintracht Frankfurt

Sehr positiv wurde das neue Veranstaltungsformat angenommen: Rund 95 geladene Vorstände und Bereichsleiter von Volksbanken und Raiffeisenbanken kamen im April zum BAG-Entscheiderforum in Frankfurt, um sich zu den Themen Aufsichtsrecht, Problemkreditmanagement und Ressourcensteuerung in der Marktfolge auszutauschen.


Der Gesamtvorstand stellte die BAG als Dienstleister rund um Problemkredite und -immobilien vor. Auch der Forderungsankauf, der innerhalb des Verbundes aktuell nur eine untergeordnete Rollte spielt, wurde unter steuerlichen Aspekten als Möglichkeit der EWB-Bildung aufgezeigt.


Katrin Budy und Daniel Lutter, Deloitte & Touche GmbH, gaben den Teilnehmern einen Einblick in die Neuerungen im Aufsichtsrecht.


Durch das Angebot drei verschiedener Workshops konnten alle Teilnehmer ein eigens gewähltes und individuelles Schwerpunktthema vertiefen. Dabei standen zur Auswahl:


-    Abwicklung als strukturierter Workflowprozess
-    „Ich glaube nicht, dass wir das Spiel verloren hätten, wenn es 1:1 ausgegangen wäre.“ – Uli Hoeneß oder die regulatorischen Herausforderungen im Bankenumfeld
-    Effizienzpotentiale im Problemkreditmanagement


Last but noch least begeisterte vor allem die Podiumsdiskussion zum Thema „Kostenstrategien und Ressourcensteuerung in der Marktfolge“. Die Vorstände der Volksbanken stellten ihre Strategien, Stoßrichtungen und Projekte in der Marktfolge vor und diskutierten auf Basis der aktuellen gfb-Studie „Schlüssel zum Erfolg – Erkenntnisse aus dem gfb-Benchmarking“.

Abgerundet wurde das Fachforum in Frankfurt mit einer Stadionführung voller Informationen und Pointen zum Profifußball.

Bei Interesse an den Vorträgen stellen wir Ihnen diese gerne auf Anfrage zur Verfügung.


Veranstaltungskalender 2017

 

Bankverbindung