Unterstützung für das Hammer Hospiz

Unterstützung für das Hammer Hospiz

07.09.2018

Nicht nur sportlich war der 3. Spieltag für den ASV Hamm-Westfalen in der 2. Handball-Bundesliga mit dem Sieg gegen den HBW Balingen-Weilstetten ein voller Erfolg. Gemeinsam mit René Kunsleben, Vorstandssprecher des ASV-Partners BAG Bankaktiengesellschaft, übergab ASV-Geschäftsführer Franz Dressel in der Halbzeitpause einen Spendenscheck in Höhe von 4.000 Euro an das Hammer Hospiz.
 
Diesen nahmen Hamms Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann in seiner Eigenschaft als Vorsitzender des Fördervereins Hospiz Hamm und dessen Stellvertreter Friedhelm Matuschek entgegen. Die BAG hatte das offizielle Saisoneröffnungsspiel des ASV gegen Erstligist TBV Lemgo vor einigen Wochen präsentiert und zudem die Erlöse aus dem Verkauf des Maskottchens Maxi in der verkleinerten Plüschversion beigesteuert. „Wir bedanken uns sehr für diese Spende. Diese Mittel sind für die wichtige Arbeit unseres Vereins sowohl für die stationäre als auch für die ambulante Hospizarbeit von enormer Bedeutung“, betonte Thomas Hunsteger-Petermann, der gleich auch auf die Möglichkeit einer Mitgliedschaft hinwies. So können Privatpersonen bereits ab 10 Euro im Jahr einen wichtigen Beitrag zur Arbeit des Vereins leisten. „Das Engagement des ASV für diesen sehr bedeutenden Zweck unterstützen wir natürlich ebenfalls sehr gerne“, stellte BAG-Vorstandssprecher René Kunsleben klar, dem Franz Dressel besonders dankte. Gleichzeitig stellte der Geschäftsführer des Bundesligisten die neuen Plüsch-Maxi vor und versprach, die Aktion auch in der neuen Saison fortsetzen zu wollen.

Das Foto zeigt: (von links) BAG-Vorstandssprecher René Kunsleben, Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann, ASV-Geschäftsführer Franz Dressel und Friedhelm Matuschek, Stellvertretender Vorsitzender des Fördervereins Hospiz Hamm.